10
Jun 2018
Meisterschaft gegen Zuchwil A

Eine kleine Sensation im Schachen

Mit dem Ziel vor Augen gegen den klaren Favoriten aus Zuchwil durch eine gute Riesarbeit ein gutes Spiel abzuliefern, wurde die 9. Runde pünktlich begonnen. Bei wechselhafter Bewölkung startete Lyssach gut und legte mit Riesen von 302 sowie 299 Punkten vor. Zuchwil bekundete zu Beginn ein wenig Mühe im Ries und so fand ein von Ramon Schmutz geschlagener 14er unabgetan die Lücke. Es kam noch schlimmer für die Solothurner. Der zweite Streich von Roger Lanz fand ebenfalls die Lücke. So wurde gewechselt. Zuchwil schlug folglich, so wie man es von dieser Mannschaft erwarten konnte, zwei sehr schöne Riese von 362 sowie 369 Punkten. Lyssach wiederum konnte an die sehr gute Riesarbeit aus den vergangenen Spielen anknöpfen. Es darf aber auch erwähnt werden, dass nur vereinzelt Streiche innerhalb des Rieses gefasst werden mussten. So wurde wieder gewechselt. Lyssach konnte sich in der Folge auch am Bock steigern und schlug mit sehr guten Riesen von 323 und 321 Punkten ein Total von 1245 Punkten. Im zweiten Umgang konnte Zuchwil das Ries sauber halten. Zuchwil erzielte mit Riesen von 345 sowie 346 Punkten ein Total von 1422 Punkten. Lyssach blieb im Ries auch im zweiten Umgang ohne Fehler und sicherte sich so vier weitere Rangpunkte.

Die drei Besten:

Burkhalter Sven: 21, 20, 22, 22 Total 85 Punkte

Fankhauser Martin: 21, 20, 20, 22 Total 83 Punkte

Eggimann Philip: 21, 20, 20, 21 Total 82 Punkte

 

Bereits am nächsten Wochenende findet in Rüdtligen-Alchenflüh die vorgezogene 14. Runde statt (Spielbeginn 12:30 Uhr). Am Sonntag folgt Auswärts im Wasen die 10. Runde

Zurück